Direkt zum Inhalt

Umreifung

Das SPRINGER-Umreifungssystem wurde speziell entwickelt, um Pakete auch im Längstransport umreifen zu können. Diese Lösung wird vorwiegend bei bereits folierten Paketen und Paketen, die seitlich nicht mehr verpresst werden müssen, eingesetzt. Die Anzahl und Position der Umreifungen ist variabel wählbar und das Abrollsystem für das Umreifungsband kann um einen Mehrfachabroller oder Abroller mit stehendem Bandrollen erweitert werden.

ZickZack-Ausrichtung

Mit der SPRINGER-ZickZack-Ausrichtung können verschiedene Brettlängen der Paketierung zugeführt werden. Trotzdem wird an der Paketvorder- und Hinterseite eine einheitliche Paketkante gebildet. Ein wesentlicher Vorteil der SPRINGER-ZickZack-Ausrichtung ist die optimale Ausnutzung der Trockenkammern durch die versetzten Brettkanten.

Bretterzerteiler

Der SPRINGER-Bretterzerteiler wird eingesetzt, um den über die Zerteilermulde zugeführten Bretterhaufen zu vereinzeln und diesen in einem Film weiter zu transportieren. Die Auflaufschiene des Bretterzerteilers wird automatisch auf die jeweilige Brettstärke angepasst, um eine optimale Vereinzelungswirkung zu erzielen.

Kipptisch

Effizient und robust: SPRINGER-Kipptische zeichnen sich durch ihre robuste Ausführung aus. Durch Add Ons, wie einem integriertem Niveauausgleich, der das schräge Abrutschen der Lagen verhindert, eine geschlossene Rückwand, um die Flexibilität der Lattenposition zu gewährleisten oder eine Lattenlockerungsschnecke kann die Effizienz weiter gesteigert werden. Zusätzlich ist die Integration eines Hilfskipptisches zur Reduzierung der Wechselzeiten möglich.

Bogenförderer

Individuell auf die Kundenanforderungen angepasst: Der SPRINGER-Bogenförderer wird eingesetzt, um die Brettware in der Schnittholzanlage in einem gewissen Winkel transportieren zu können. Der Winkel des Bogenförderers ist variabel wählbar und bis 180° möglich, wodurch ein individueller Richtungswechsel in der Schnittholzsortierung ermöglicht wird.

Doppelzunge

Leistungsstark und effizient: SPRINGER-Doppelzungen ermöglichen trotz geringer Beschleunigung eine hohe Leistung an der Paketierung. Während eine Zungeneinheit die Lagen an den Hubtisch übergibt, ist die zweite bereits in Wartestellung für die nächste Lage. Sobald die erste Übergabezunge in die hintere Stellung retour fährt, transportiert die zweite die Lage nach vorne. Die Vorteile dieser Paketierungsvariante kommen besonders bei Nachsortierungen zum Tragen.

Servo-Zuteiler

Die Bretter werden in einem Bretterfilm über eine Staustrecke kontrolliert dem SPRINGER-Servo-Zuteiler übergeben und anschließend einzeln und hintereinander dem nachfolgenden Kapp- bzw. Messquerförderer zugeführt. Ein wesentlicher Vorteil des SPRINGER-Servo-Zuteilers ist die automatische und leistungsfähige Anpassung der Maschine an die jeweiligen Brettdimensionen und dies bei einem materialschonenden Zuteilvorgang.

Stufenschieber

Der SPRINGER-Stufenschieber ermöglicht es, vor allem dünne und schmale Bretter vor dem Zerteiler auszurichten und vorzuvereinzeln. Bei Anlagen, in denen unterschiedlichste Holzdimensionen sortiert werden, kann der Stufenschieber optional auch überbrückt werden, dadurch können große Dimensionen nach wie vor direkt dem Zerteiler zugeführt werden.

Automatische Lattenentsorgung

Bei der automatischen Lattenentsorgung von SPRINGER rutschen die Stapellatten nach der Entstapelung in ein Förderband und werden dem nachfolgendem Lattenquertransport übergeben. Mit dem seitlichen Schieber werden die Latten ausgerichtet und in den Lattenboxen gesammelt. Ist die Lattenbox vollständig gefüllt, wird sie vom Stapler abgeholt. Die nächste Lattenbox, welche in der Warteposition steht, fährt automatisch in die Befüllposition.

Ausschuss- ausscheidung

Bretter, die nicht den Qualitätsstandards entsprechen oder im weiteren Transport Störungen verursachen könnten, werden an der SPRINGER-Ausschussausscheidung durch manuelles Ziehen entfernt. Um das Ausscheiden aus dem Bretterfilm rasch und ohne Geschwindigkeitsreduktion bzw. Stopps absolvieren zu können, sind die Förderholme je nach Holzlänge einzeln abschwenkbar.

Querumreifung

Damit Pakete im Quertransport umreift werden können, ist das Umreifungsaggregat bei der SPRINGER-Querumreifung auf einem Verfahrrahmen aufgebaut und dadurch auf die jeweilige Umreifposition fahrbar. Damit das Umreifungsband auch an der Paketunterseite problemlos eingefädelt werden kann, sind an der Unterseite fixe Einlaufschienen montiert.

Paketstapler

Durch den Paketstapler ist es möglich, zwei Pakete im Paketabtransport übereinanderzustapeln, welche dann gemeinsam von einem Stapler abgeholt und weitertransportiert werden können. Der Paketstapler kann z. B.  Kombination mit dem nachfolgenden Paketquertransport bis zu vier Pakete der Abnahme bereitstellen.

Es können Versandpakete aber auch Trockenkammerstapel für die Staplerabnahme übereinander platziert werden.

Paketpresse Pascal

Die Paketpresse PASCAL ist das Herzstück der SPRINGER-Verpackungslinien. Sie zeichnet sich durch hohe Produktivität bei geringem Wartungseinsatz aus und ist derzeit die schnellste Paketpresse am Markt.

Durch den Einsatz verschiedener Umreifungsköpfe kann die SPRINGER-Paketpresse an spezielle Kundenwünsche angepasst werden. Darüber hinaus ist eine Erweiterung der Paketpresse mit einem Staffeleinschub, einer Nutfräse, einer Staffelzuführung mit integrierter Längenkappung und das automatische Anbringen eines Kantenschutzes möglich ,sowie eine IPPC Markierung.

X-PAK 3000

Mit der neuen Mehrfach-Lagenkappung und Paketierung vereint SPRINGER die beiden Prozesse Kappen und Paketieren in einer Komponente. Dadurch wird es möglich, die Abschnitte stufenlos bis zu einer Mindestlänge von 800 mm zu produzieren.

Der X-PAK 3000 von SPRINGER punktet durch die Verstellung der kompletten Einheit – von der Kappung bis zur Übergabezunge. Dadurch entfallen sämtliche Übergänge und es entsteht ein ruhiger und stabiler Prozess.

Lattenlegungen

Die Latten- und Staffellegungen von SPRINGER sind technisch ausgereift, wartungsarm und lassen sich auch in bestehende Fremdanlagen integrieren. Dank der verstellbaren manuell befüllbaren Lattenmagazine ist es möglich, verschiedene Lattenraster an den Stapeln abzubilden. Die Lattenmagazine können individuell an die Dimension der Latten des Kunden angepasst werden. Darüber hinaus kann die Lattenlegung bei Nichtbenutzung hochgefahren werden. Eine automatische Lattenlegung ist für Trockenkammerlatten oder Verlustlatten möglich. Mit individuellen Ausführungen können SPRINGER-Lattenlegungen zahlreiche Kundenanforderungen, wie zum Beispiel spezielle Paketbreiten bei einer einheitlichen Verlustlattendimension, realisieren.

Paketierung

Die SPRINGER-Stapelanlagen und -Paketierungen garantieren einen ruhigen Materialfluss. Bei einer variabel einstellbaren Stapel- und Paketbreite werden mithilfe der Paketierung einzelne Bretterlagen zu einem Stapel oder Paket paketiert. Zusätzlich ist die Integration einer Lagen- bzw. Mehrfachlagenkappung, einer vollautomatischen Lattenlegung oder einer Lattenlegung mit manuell befüllbaren Lattenmagazinen möglich.

Sortierung

Effizient und materialschonend: SPRINGER- Schnittholzsortierungen werden zur Vorsortierung direkt im Anschluss an das Sägewerk oder als Nachsortierung nach der Holztrocknung verwendet. Für die individuellen Anforderungen bei der Sortierung von sägefrischem und getrocknetem Schnittholz hat SPRINGER unterschiedliche Schnittholz-Sortieranlagen entwickelt. Um eine große Sortimentsvielfalt bewältigen zu können, ist auch eine große Anzahl an Sortierboxen erforderlich. Aus diesem Grund bietet SPRINGER neben Waagrechtetagensortierungen mit Schütt- oder Filmetagen auch Sortieranlagen mit Hubgabelboxen oder Schrägetagen an. Unabhängig von der Ausführung der Sortierung werden die Bretter je nach Dimension und Qualität in einzelne Boxen sortiert. Sobald die Stapel oder Paketgröße erreicht ist, kann das Sortiment entleert und die Bretter der nachfolgenden Paketierung zugeführt werden.

Abschneidevorrichtung

An der SPRINGER-Abschneidevorrichtung wird schlechte Brettware mit einer hydraulischen Schere zerkleinert. Anschließend können die kurzen Stücke prozesssicher über Restholztransporteure direkt einem Hacker zugeführt oder in einem Restholzbunker bzw. -container gesammelt werden.

Vollautomatische Lattenausscheidung

Die vollautomatische Lattenausscheidung von SPRINGER ermöglicht es, kurze, abgebrochene sowie den Latten die außerhalb der Maß- und Formtoleranzen liegen, automatisch auszuscheiden, bevor die Latten der vollautomatischen Lattenlegung zugeführt werden. Zu kurze Latten werden mittels Einweisband verschoben und fallen ohne manuelles Eingreifen zwischen den Förderholmen in ein darunterliegendes Lattenförderband. Latten, welche nicht den entsprechenden Toleranzen entsprechen, werden detektiert und kontrolliert aus dem Transport entnommen.

Individuelle Beratung

Als Familienunternehmen steht für uns der persönliche Kontakt zu unseren Kunden an oberster Stelle. Unsere Salesmitarbeiter beraten Sie gerne, um die beste Lösung für Ihr Anliegen zu finden.

 

Sales Team