Direkt zum Inhalt

Gesamtlösung aus einer Hand

SPRINGER-Anlagen sortieren, stapeln, paketieren und verpacken Schnittholz effizient und materialschonend. Sie werden individuell auf die Anforderungen der Kunden abgestimmt und gefertigt. 

Projekt: Hochleistungssortieranlagen für Rettenmeier-Gruppe in Wilburgstetten (Deutschland)
Für das Werk am Stammsitz des deutschen Unternehmens Rettenmeier wurden sämtliche Features auf Leistung und Automatisierung ausgelegt: Nur 24 Monate nach Planungsbeginn wurden die ersten Bretter des 1,3 Mio. fm/J-Werkes in die SPRINGER-Sortierung eingetaktet. SPRINGER lieferte insgesamt drei hochautomatisierte Sortieranlagen mit einer Dauerleistung von 180 Brettern pro Minute, die auf eine Jahresleistung von 700.000 m³ Haupt- und Seitenware sowie für 350.000 m³ zur Nachsortierung ausgelegt wurden.

Die Profilierlinie (vom deutschen Unternehmen Linck) versorgt die drei SPRINGER-Sortieranlagen mit der Hauptware und bis zu acht Seitenbretter je Stamm. Zwei Anlagen sind mit 22 Filmetagen samt Vor- und Nachspeicher ausgeführt. Eine weitere Schnittholzanlage mit 60 Hubboxen ist primär für die Seitenware gedacht.

Die Zuteilung der Bretter erfolgt auf der Seitenwarenanlage mit dem E-Feeder 200. Die Anlagen wurden zudem mit dem „GoldenEye“ Scanner von Microtec, einem Schwesterunternehmen von SPRINGER, ausgestattet.

In die 3 Paketierungen wurde eine vollautomatische Latten- und Staffelzubringung mit scannerüberwachter Lattenausscheidung integriert. Auch eine Sicherheitsumreifung ist möglich, um die internen Manipulationen so störungsfrei wie möglich zu halten. Anschließend folgt eine vollautomatische, bedienerlose Paketemanipulation mit dem ED 3000 Wrapper (Folierung). 

In die Schnittholzanlagen wurde außerdem ein zentrales Restholzentsorgungssystem integriert, welches Kappstücke entsorgt, sowie ausgeschiedene Latten dem Hacker zuführt. 

Das im Lieferumfang enthaltene IoT-Package von SPRINGER unterstützt die kundenseitige Instandhaltung und liefert präventiv die Infos für die SPRINGER-Maintenance App. Darüber hinaus sind alle Anlagen über eine 3D-Begehung optimal erreichbar.

Fakten zum Projekt:

  • drei Sortieranlagen mit einer Dauerleistung von 180 Bretter pro Minute (mit nur sieben Mitarbeiter)
  • Gesamtkapazität: 700.000 m³ Schnittholz pro Jahr
  • Hauptware und Nachsortierung: jeweils 22 Filmetagen
  • Seitenware: 60 Hubgabelboxen
  • zwei automatische Latten- und Staffellzubringung an die 3 Paketierungen
  • Lattenscanner für vollautomatische Lattenausscheidung
  • u. a. mit dem Zuteiler E-Feeder 200, dem riemenlosen Trimmer E-Cut 200 (3x) sowie dem Microtec-Scanner vom Typ „GoldenEye“ (3x) ausgestattet
  • automatisierte Paketemanipulation mit vollautomatischer Verpackungsmaschine ED 3000 Wrapper
     

Individuelle Beratung

Als Familienunternehmen steht für uns der persönliche Kontakt zu unseren Kunden an oberster Stelle. Unsere Salesmitarbeiter beraten Sie gerne, um die beste Lösung für Ihr Anliegen zu finden.

 

Sales Team